Touren- und Veranstaltungstipps aus dem Illerwinkel

Wanderung

Tour 22: Der Geheimtipp der “Hiesigen” – Höhenluft auf Wolfsberg

Wandertour ca. 2 Stunden ca. 9,5 km

https://www.komoot.de/tour/989908299

Unseren Werbepartnern ein herzliches Dankeschön.

Albrecht
Allianz
BGI
Birk-Bau
Brauerei-Kronburg
Breher
previous arrow
next arrow

Start: Wanderparkplatz Schmidsfelden

Wir starten vom Wanderparkplatz, der direkt neben der rauschenden Eschach liegt, in die entgegengesetzte Richtung. Hier folgen wir den Wegschildern und tauchen in den Wald ein. Nach ca. 700 Metern gelangen wir an die erste Kreuzung und folgen dem Weg in Richtung Süden. Der steil ansteigende Weg führt uns zu unserem ersten Wegpunkt. Hier können wir eine Rast einlegen und die Ruhe des Weges genießen. Denn, die im Herzen der Adelegg liegende Route auf den Wolfsberg, ist eher unbekannt und wird überwiegend von „Hiesigen“ begangen.

Ein wirkliches Highlight kann man hier im Juni erleben, denn dann blühen hier farbenfroh die Lupinen. Dem Weg folgend, vorbei an einer Hütte, wandern wir den Feldweg entlang, welcher nach kurzem wieder steil ansteigt und uns so unserem Ziel näher bringt. Nach einem Viertel der Route gelangen wir erneut an eine Wegkreuzung. Hier folgen wir dem am stärksten ansteigenden Weg, geradeaus und gewinnen weitere Höhenmeter.

Den idyllischen Kiesweg verlassen wir am höchsten Punkt nach rechts, auf eine freie Weidefläche. Wir folgen dem Trampelpfad für wenige Meter bis zu dem in die Tage gekommenen Gipfelkreuz. Nun stehen wir an unserem Tagesziel, dem fast 1.000 Meter hohen Wolfsberg. Die ausladende Linde neben dem Gipfelkreuz ist ein ausgezeichneter Rastplatz, um die mitgebrachte Brotzeit in herrlicher Kulisse zu genießen. Wir lassen den Blick über die Mischwälder schweifen und lauschen den Geräuschen der Natur. In Richtung Süden blickend, erhaschen wir einen Blick auf die Kapelle der Kreuzleshöhe.

Gestärkt und erholt begeben wir uns wieder zurück auf den Kiesweg. Hier folgen wir den Schildern in Richtung Blockwiesen und tauchen nach wenigen Metern wieder in den Wald ein. Nach rund 500 Metern folgen wir an der Kreuzung dem linken Weg. Dieser steil abfallende Weg führt uns zu einer Hütte, welche wir linker Hand liegen lassen.

Wieder entspannter, da der Weg abflacht, folgen wir dem Weg der sich in das Tal hinunterschlängelt. Durch das Ulmertal gelangen wir auf dem Kiesweg in das 1,5 km entfernte Blockwiesen. Hier biegen wir noch vor der Brücke nach rechts ab und folgen der Eschach. In Begleitung vom ständigen Rauschen des Bachs gehen wir wieder in Richtung Ausgangspunkt. Auf diesem fast zwei Kilometer langen Wegabschnitt wird bis 2023 der Glasiusweg – ein erlebnispädagogischer Themenweg – erbaut. 

Tipp:
Im Winter, wenn genügend Schnee liegt, kann die Tour auch mit Schneeschuhen begangen werden. Zu dieser Jahreszeit ist die Route ein echter Geheimtipp. Hier bitte mit Rücksicht auf die Natur und Tiere wandern. Zudem sollten die Ratschläge aus der letzten Ausgabe beachtet werden. Das Winterwandern in der Kälte ist deutlich anstrengender – die Tour sollte nicht unterschätzt werden!

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung